Hornets zu Hause

Cup Horn Turnier, 16.06.2013.

Diesmal fand das Cup Horn Turnier erstmals an einem Sonntag statt, was sich aber nicht hinderlich auf die Anmeldungen der Teams auswirkte. Neben uns Hornets waren neun weitere Mannschaften angereist. Es waren vertreten die Schaumschläger aus Göttingen, die Sumpfflitzer aus Schwerin, die Schrumpelstielzchen aus Osnabrück, die Heißen Cnüppel aus Hannover, die Delmehopper aus Delmenhorst, die Götter im Kreis von SW Bremen, die Schlagfertigen vom Bremer HC, sowie die Hanseaten aus Bremen. Wir waren mit dem letzten Aufgebot angetreten, Simone, Maike, Hanni, Silke, Andreas und Frank. Mehr Leute sind wir schon fast nicht mehr. Aber plötzlich tauchte Michael auf – eigentlich jetzt bei den Fun Vahren – er hatte zufällig ein hellblaues Trikot an und war auch gleich einsatzbereit. Schön das Du einfach dazu gestoßen bist. Und dann hat natürlich auch Bernd mitgespielt, der im Tor die meisten Fehler von uns Feldspielern wieder ausbügelte. Sorry Bernd, da wir sonst fast nie einen Torwart hatten, habe ich Dich zuerst vergessen. Ich selbst musste mit “Rücken” das letzte Spiel leider ausfallen lassen. Danke der Nachfrage, es geht schon wieder.

Mit dem Sonntag hatten wir uns einen schönen, meist sonnigen Tag ohne Regen ausgesucht. Am Tag zuvor ging gegen Nachmittag ein kräftiger Gewitterschauer nieder, der unserem Turnier und vor allen Dingen den Pavillons, den Garaus gemacht hätte.

Es gab faire Spiele die überwiegend von Jugendschiedsrichtern geleitet wurden. Für ihre Mühe wurden sie mal wieder “bestochen”. Es ging eine Spardose rum wo alle etwas für die Schiris spenden sollten. Leider ist der Betrag, den es zu verteilen galt, nicht allzu üppig ausgefallen. Aber ich hoffe die Schiris machen das nächstes Jahr trotzdem gerne wieder mit. Sonst müssen wir alle selber pfeifen und dazu haben viele auch keine Lust. Auch das diskutieren der Entscheidungen der Schiris könne einige nie lassen. Ob wir es aber besser könnten ist auch fraglich. Das führt gerade bei den jüngeren Schiris auch zu Verunsicherungen. Soviel dazu!

Ansonsten war es ein schöner Tag zum Spielen, Quatschen und Genießen. Das Buffet wurde von allen bestückt und hielt wie immer bis zum Schluss Leckereien vor.

Gespielt wurde in zwei Gruppen zu je fünf Mannschaften, aus der Gruppe 1 gingen die Schaumschläger als Sieger und die Schrumpelstielzchen als Zweite in die Halbfinale. In der Gruppe 2 waren das die Hanseaten als Gruppenerster und die Götter im Kreis auf Rang zwei. Die Halbfinale entschieden die Götter und die Schrumpelstielzchen für sich. Nachdem die weiteren Plätze ausgespielt waren, folgte das Finale, welches die Schrumpelstielzchen mit 1:0 erstmals gewannen. Dazu herzlichen Glückwunsch!

Wir Hornets freuen uns nun schon auf das nächste Cup Horn Turnier 2014. Vorher sehen wir einige von Euch ja bestimmt anderswo. Bis dahin

Die Hornets

Bericht Frank

Beispiel für Dokument zum Download.